Termine

Kick-off-Veranstaltung

Während der Kick-off-Veranstaltung in Aachen informierten sich die Teilnehmer über die Projektinhalte und den geplanten Verlauf des Projekts. Dabei konnten die Partner ihre Interessengebiete untereinander abgleichen und sich über ihre Teilnahme an der Ausarbeitung der vielfältigen Projektthemen verständigen.

Das Protokoll und Informationen zu weiteren Projektinhalten sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

 

Workshop: Klinische Applikationen

Ab Januar 2018 fanden in dreiwöchigem Abstand fünf Themenworkshops statt, die die Schwerpunktthemen abbilden. Ärzte aus den Fachbereichen Viszeralchirurgie, Neurochirurgie, Gastroenterologie, Gynäkologie, Urologie, Gefäßchirurgie und Orthopädie führten während des ersten Workshops eine informative Diskussion zu möglichen medizinischen Anwendungsfeldern der OCT. Fachübergreifende und individuelle Bedürfnisse der klinischen Anwendung wurden herausgearbeitet und in Anforderungen an künftige OCT-Systeme übertragen. Diese werden in den kommenden Wochen mit weiteren klinischen Experten abgestimmt und bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung des OCT-Konzepts.

Das Protokoll und Informationen zu weiteren Projektinhalten sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

 

Workshop: Sensorentwicklung

Während des Workshops wurden zunächst die Ergebnisse aus dem klinischen Workflow präsentiert und mögliche Sondenkonzepte, die die klinischen Bedürfnisse adressieren, strukturiert zusammengefasst. In Gruppen, die die unterschiedlichen Produktkategorien widerspiegelten, wurden dann die Gestaltungsmöglichkeiten der Frontends und deren technische Umsetzung diskutiert. Im nächsten Schritt werden die erarbeiteten Sondenkonzepte unter klinischen Gesichtspunkten bewertet.

Das Protokoll und Informationen zu weiteren Projektinhalten sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

 

Workshop: Integration in den klinischen Workflow

In diesem Workshop diskutierten klinische Experten sowie Vertreter der Systemanbieter und Systemintegratoren die Integration von OCT-Systemen in den klinischen Workflow. Dabei wurden Anforderungen an die Produktideen vervollständigt, Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet und ein Bewertungsschema für die Sondenkonzepte und die jeweiligen Anwendungen entworfen. Im nächsten Schritt kann nun eine Auswahl der Konzepte mit dem höchsten Nutzwert getroffen werden.

Das Protokoll und Informationen zu weiteren Projektinhalten sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

 

Workshop: Systementwicklung

Im Dialog wurde die Bewertung von den erarbeiteten technischen Konzepten sowie den geeigneten klinischen Anwendungen von industrieller Seite beleuchtet. Nachdem so die Konzepte auf die relevantesten eingegrenzt wurde, haben wir uns mit konkreten Fragestellungen bezüglich der Systemauslegung auseinandergesetzt.

Das Protokoll und Informationen zu weiteren Projektinhalten sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

Workshop: Post Processing und Visualisierung

Der Fokus des letzten Workshops lag auf den Möglichkeiten des Post Processing und der Visualisierung in der medizinischen Bildgebung mit besonderem Schwerpunkt auf der Ergebnispräsentation von OCT-Daten im klinischen Kontext.

Das Protokoll und Informationen zu weiteren Projektinhalten sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

Abschlusstagung FOMed

Das Projekt FOMed wurde mit der Abschlusstagung in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt erfolgreich abgeschlossen. Dank zahlreicher Vorträge von Ärzten und Vertretern aus der Industrie und Forschung wurde ein Gesamtüberblick über die Projektinhalte und -ergebnisse sowie die zahlreichen Möglichkeiten vermittelt, die es im Feld der OCT für die Medizin zu erschließen gilt. Die Abschlusstagung des Projektes FOMed wird als Auftaktveranstaltung für ein Netzwerk gesehen, das vom Fraunhofer IPT in Kooperation mit dem deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien SPECTARIS als ständige Einrichtung für Akteure im Umfeld dieser Technologie etabliert wird.

Die Inhalte der Abschlusstagung sind für die Netzwerkpartner im internen Bereich dieser Webseite zugänglich.

Interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen dem Netzwerk beizutreten. Weitere Informationen erhalten Sie unter den angegebenen Kontaktdaten sowie unter diesem Link.  

Kontakt

Dipl.-Phys. Niels König
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen

Telefon +49 241 8904-113
niels.koenig@ipt.fraunhofer.de