Das Vorgängerprojekt FOMed

Der Innovations-Hub FOMed baut auf einem Projekt auf, das im Rahmen der Förderinitiative »Innovationsforen Mittelstand« mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde. Während der Projektlaufzeit wurde ein Netzwerk aus Partnern aufgebaut, die sich für die Entwicklung neuer Produkte für die Medizin interessieren und gemeinsam Entwicklungsansätze erarbeitet haben. So wurden verschiedene Kompetenzen des Themenfelds »OCT für neue medizinische Anwendungen« zusammengeführt.

Es wurden mit dem Vorhaben vor allem KMU aus den einzelnen Entwicklungsstufen entlang der Wertschöpfungskette angesprochen sowie Verbände und klinische Experten eingebunden. Die Akteure haben in verschiedenen Themenworkshops Entwicklungsbedarfe und Lösungsansätze für eine neue OCT-Plattform der Medizin erarbeitet. In einer abschließenden Tagung wurden die Grundlagen für die Umsetzung der Projektideen und die Weiterführung des Innovationsnetzwerks geschaffen. Das Netzwerkmanagement wird weiterhin vom Fraunhofer IPT in Aachen wahrgenommen, das langjährige Forschungserfahrungen in diesem Gebiet aufweist. Dabei das Institut vom Industrieverband SPECTARIS unterstützt.